Translate this page into English

Palau, 4. November 2008 : Trennung einer Berufungskammer vom Obersten Gericht

Gebiet Palau
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Trennung einer Berufungskammer vom Obersten Gericht
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Obligatorisches Referendum → durch Verfassungsrat → bindend → Stufe: Verfassung → Partialrevision (Einzelthema)
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen, 75% der Untereinheiten
Stimmberechtigte 14'196
Stimmbeteiligung --- --- %
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= massgebende) Stimmen 9'283
┗━ Ja-Stimmen 7'095 76,43%
┗━ Nein-Stimmen 2'188 23,57%
Staaten 16
┗━ Annehmende Staaten 16
┗━ Verwerfende Staaten 0
Bemerkungen Siehe Vorlage 1

Ja in allen Staaten: Kayangel, Ngarchelong, Ngaraard, Ngiwal, Melekeok, Ngchesar, Airai, Aimeliik, Ngatpang, Ngaremlengui, Ngardmau, Koror, Peleliu, Angaur, Sonsorol, Hatohobei.

Abstimmungstext:
"Constitutional Proposal No. 2-260
To amend Article X, Section 2 of the Constitution.
RESOLVED, that the following be agreed upon as part of the Palau Constitution.
"The Supreme Court is a Court of Record consisting of an appellate division and a trial division. The Supreme Court shall be composed of a Chief Justice and not less than three (3) nor more than (6) Associate Justices, all of whom shall be members of both divisions, provided, however when the Olbiil Era Kelulau appropriates funds for addition justices to serve on the appellate division, the Chief Justice shall implement the separation of the Justices of the appellate division and provide rules and reputations therefore. All appeals shall be heard by at least three justices. Matters before the trial division may be heard by one justice. No justice may hear or decide an appeal of a matter heard by him in the trial division."

Gleichzeitig mit Keine Doppelbürger als Präsident
Getrennte Wahl von Präsident und Vizepräsident
Definition des Amtsantritts von Präsident und Vizepräsident
Recht auf Geschworenengericht bei schweren Verbrechen
Keine Doppelbürger als Parlamentsangehörige
Obergrenze für Diäten
Beginn und Ende einer Legislatur
Keine Amtszeitbegrenzung für Parlamentsangehörige
Verfassungsabstimmungen jederzeit
Akademische Freiheit auf allen Stufen
Doppelte Staatsangehörigkeit mit allen Staaten möglich
Einbürgerung nur für frühzeitig Adoptierte
Briefliche Stimmabgabe nur für Landesabwesende
Landerwerb für diplomatische Vertretungen
Landerwerb für Nicht-Palauaner auf 99 Jahre begrenzt
Unterstützung der palauanischen Kultur
Ehe nur zwischen Mann und Frau
Kostenlose Grundschule
Kostenlose Gesundheitsvorsorge
Vorrang der palauischen vor der englischen Sprache in der Verfassung
Festlegung der Hoheitsgewässer
Richterwahlkommission nur aus palauanischen Staatsbürgern
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung