Translate this page into English

Ecuador, 25. Mai 1997 : Wahl des Verfassungsrates durch reine Volkswahl / zum Teil aus gesellschaftlichen Organisationen

Gebiet Ecuador
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Wahl des Verfassungsrates durch reine Volkswahl / zum Teil aus gesellschaftlichen Organisationen
┗━ Fragemuster 2 Optionen als Alternativfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Präsident → nicht bindend → Stufe: Verfassung → Partialrevision (Einzelthema)
Ergebnis Reine Volkswahl angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 6'890'832
Stimmbeteiligung 4'073'544 59,12%
Stimmen ausser Betracht 1'643'431
┗━ Leere Stimmen 1'098'297
┗━ Ungültige Stimmen 545'134
Gültige (= massgebende) Stimmen 2'430'113
┗━ Reine Volkswahl 1'454'306 59,85%
┗━ Gemischt 975'807 40,15%
Bemerkungen Cuarta pregunta.- Al convocar a la Asamblea Nacional ¿cuál de las siguientes alternativas escogería para su conformación?:
 a. Todos los miembros serán elegidos por voto popular.
 b. Una parte de los miembros será elegida por votación popular y la otra por representantes de instituciones y organizaciones del Estado y de la sociedad civil.

Ergebnisse in den Regionen siehe Tabelle


Regionen
Stimmberechtigte Stimmbeteiligung in % Leer Ungültig Ausser Betracht Gültige Stimmen Reine Volkswahl in % Gemischt in %
Region Costa 3429121 1891383 55.16 517010 257326 774336 1117047 617585 55.29 499462 44.71
Region Sierra 3220704 2057201 63.87 539287 267669 806956 1250245 800657 64.04 449588 35.96
Region Oriental 233969 120921 51.68 41133 19635 60768 60153 34499 57.35 25654 42.65
Region Insular 7038 4039 57.39 867 504 1371 2668 1565 58.66 1103 41.34

Gleichzeitig mit Absetzung von Präsident Abdalá Bucaram
Fabián Alarcón Rivera als Interimspräsident bis 10. August 1998
Wahl eines Verfassungsrates
Ausgabenbegrenzung bei Wahlkämpfen
Wahlmodus : Listenwahl mit / ohne Änderungsmöglichkeiten
Parlamentswahl bei der ersten / zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen
Auflösung der Parteien, die bei zwei aufeinanderfolgenden Wahlen weniger als 5 Prozent der Stimmen erhalten haben
Zusammensetzung des Obersten Wahlgerichts aus Vertretern der stärksten Parteien
Parlament wählt mit Zweidrittelsmehrheit die Leitungen der Staatsbetriebe
Modernisierung der Justiz
Wahl der Justizverwaltungsbehörden durch das Oberste Gericht
Amtsverlust für Gewählte, die gegen Gesetze verstossen
Umsetzung der Reformen durch das Parlament innert 60 Tagen
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung