Süd-Rhodesien, 9. April 1953 : Föderation mit Nyasaland

Gebiet Süd-Rhodesien
┗━ Stellung abhängiges Gebiet mit begrenzter Selbstverwaltung (Grossbritannien)
Datum
Vorlage Föderation mit Nyasaland
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → nicht bindend → Stufe: Selbstbestimmung
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 49'068
Stimmbeteiligung 40'594 82,73%
Stimmen ausser Betracht 295
Gültige (= zählende) Stimmen 40'299
┗━ Ja-Stimmen 25'570 63,45%
┗━ Nein-Stimmen 14'729 36,55%
Bemerkungen Die Föderation soll Süd-Rhodesien (heute Simbabwe), Nord-Rhodesien (heute Sambia) und Nyasaland (heute Malawi) umfassen. Da nur Süd-Rhodesien Selbstregierung hat, entscheidet für die anderen Teile das britische Kolonialministerium. Das britische Parlament stimmt der Föderation am mit 304 zu 206 Stimmen zu.

Die britische Regierung interveniert vergeblich, dass der Federation Poll Act der South Rhodesian Legislative Assembly eine Verfassungsänderung darstelle, die eine 2/3-Mehrheit benötige.

Die Abstimmung findet unter Zensuswahlrecht statt. Stimmberechtigt sind u. a. 429 Afrikaner.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung