Russland, 17. März 1991 : Präsidialsystem

Gebiet Russland
┗━ Stellung Gliedstaat (Sowjetunion)
Datum
Vorlage Präsidialsystem
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → bindend → Stufe: Verfassung → Partialrevision (Einzelthema)
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen, 50% Mindestbeteiligung
Stimmberechtigte 101'776'550
Stimmbeteiligung 76'425'110 75,09%
Stimmen ausser Betracht 1'633'683
Gültige (= zählende) Stimmen 74'791'427
┗━ Ja-Stimmen 53'385'275 71,38%
┗━ Nein-Stimmen 21'406'152 28,62%
Medien Ausgefüllter Stimmzettel (Frage rechts)
Bemerkungen Parallel zum Allunionsreferendum abgehalten.

Der Oberste Sowjet Russlands entscheidet am , also einen Tag nach der Abstimmung, dass die Einführung des Präsidialsystems keine Verfassungsänderung darstelle. Daher reiche es, wenn die Mehrheit der Stimmberechtigten teilgenommen habe statt die Mehrheit der Stimmberechtigten zugestimmt habe. Die Vorlage wäre mit 52,45% der Stimmberechtigten auch so angenommen worden, was am Tag nach der Abstimmung noch nicht so klar gewesen ist. Am wird Boris Jelzin zum ersten Präsidenten Russlands gewählt.

Wegen eines Boykotts durch die lokalen Behörden findet die Abstimmung in der Nordossetischen, Tschetschenisch-Inguschischen und Tuwinischen ASSR nicht statt.

Abstimmungsfrage:
"Halten Sie es für nötig, das Amt des Präsidenten der RSFSR einzuführen, der in allgemeiner Wahl gewählt wird?"

"Считаете ли Вы необходимым введение поста Президента РСФСР, избираемого всенародным голосованием?"

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung