Nordwestgrenzprovinz (Pakistan), 17. Juli 1947 : Anschluss an einen neuen Verfassungsrat

Gebiet Nordwestgrenzprovinz (Pakistan)
┗━ Stellung Kolonie/Schutzgebiet (Grossbritannien) wird Staatsteil (Pakistan)
Datum
Vorlage Anschluss an einen neuen Verfassungsrat
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Kolonialbehörden → ad hoc → Stufe: Selbstbestimmung
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 572'798
Stimmbeteiligung --- 51,00%
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= zählende) Stimmen 292'118
┗━ Ja-Stimmen 289'244 99,02%
┗━ Nein-Stimmen 2'874 0,98%
Bemerkungen Im Zug der Trennung zwischen Indien und Pakistan findet unter der Aufsicht des britischen Generalgouverneurs vom 9. bis 17. Juli 1947 eine Abstimmung statt. Der Anschluss zu einem neuen Verfassungsrat impliziert den Beitritt zu Pakistan. Vergeblich fordert der Führer der Kongresspartei im Provinzparlament, Khan Abdul Ghaffar Khan, ein Verfahren mit einer dritten Option, einem unabhängigen Pathanistan. Der britische Vizekönig, der die Abstimmung überwacht, kann den Abstimmungsmodus nur mit Zustimmung von Indien und Pakistan ändern, doch Pakistan will nicht. Der spätere Präsident Jinnah von Pakistan sichert der Provinz innere Autonomie zu.

50,50% der Stimmberechtigten entscheiden sich für Pakistan.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung