Malta, 29. April 1870 : Passives Wahlrecht für Kleriker

Gebiet Malta
┗━ Stellung Kolonie/Schutzgebiet (Grossbritannien)
Datum
Vorlage Passives Wahlrecht für Kleriker
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → nicht bindend → Stufe: Gesetz
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 2'464
Stimmbeteiligung 1'473 59,78%
Stimmen ausser Betracht 6
Gültige (= zählende) Stimmen 1'467
┗━ Ja-Stimmen 1'409 96,05%
┗━ Nein-Stimmen 58 3,95%
Bemerkungen Malta geniesst unter der Verfassung von 1849 begrenzte Selbstverwaltung. Am 17. April und 30. Juli 1857 verfügen die englischen Kolonialbehörden, dass
"No prelate, cergyman, or minister, whether secular or regular, or person in Holy Orders or Minor Orders of the Roman Catholic Church or any Church or religious congregation and Jesuit monk, friar or member of any religious order shall be capable of becoming a member of the Council of Government."

Da Malta sehr katholisch ist, stösst dies auf Widerstand. Der Rat beschliesst im Januar 1870, Abstimmung abzuhalten; Gouverneur Grant billigt das Ergebnis.

Abstimmungsfrage :
"Are Ecclesiastics to be made eligible to the Council - yes or no?"

Es herrscht Zensuswahlrecht. Das Wahlrecht haben römisch-katholische Männer über 21 Jahre, die über eine Bodenrente von mindestens £ 6 verfügen.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung