Äquatorial-Guinea, 29. Juli 1973 : Verfassung

Gebiet Äquatorial-Guinea
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Verfassung
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Präsident → ad hoc → Stufe: Verfassung → Totalrevison
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung --- --- %
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= zählende) Stimmen ---
┗━ Ja-Stimmen --- 99,00%
┗━ Nein-Stimmen --- 1,00%
Bemerkungen Der nach der Unabhängigkeit gewählte Präsident Nguema errichtet im Juli 1970 einen Einparteienstaat und hebt im Mai 1971 den Grossteil der Verfassung auf. Im Juli 1972 erklärt er sich zum Präsidenten auf Lebenszeit und hebt mit der neuen Verfassung den Bundesstaat aus Fernando Poó und Rio Muní zugunsten eines Einheitsstaates auf. Die Verfassung tritt am in Kraft.

Hauptpunkte :

  • Einheitsstaat statt Bundesstaat
  • Präsidialrepublik
  • Präsident ernennt und entlässt alle Richter
  • Einparteiensystem (PUNT)
Quellen
Vollständigkeit Zahlen fehlen ganz
Letzte Änderung