Grönland, 25. November 2008 : Erweiterte Autonomie

Gebiet Grönland
┗━ Stellung Staatsteil mit Autonomie (Dänemark)
Datum
Vorlage Erweiterte Autonomie
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → nicht bindend → Stufe: Selbstbestimmung
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 39'285
Stimmbeteiligung 28'268 71,95%
Stimmen ausser Betracht 250
┗━ Leere Stimmen 175
┗━ Ungültige Stimmen 75
Gültige (= zählende) Stimmen 28'018
┗━ Ja-Stimmen 21'355 76,21%
┗━ Nein-Stimmen 6'663 23,79%
Bemerkungen Nach Verhandlungen von 2004 bis 2007 einigen sich Grönland und Dänemark auf eine erweiterte Autonomie. Grönland erhält volle innere Autonomie und das Recht auf die eigenen Bodenschätze. Bis diese abgebaut werden, erhält die Insel weiterhin Zuschüsse von Dänemark. Aussen- und Verteidigungspolitik bleiben weiterhin Sache Dänemarks.

Der grönländische Ministerpräsident Enoksen kündigt die Volksabstimmung am an, das Landsting (Parlament) setzt am eine konsultative Volksabstimmung an. Die erweiterte Autonomie soll am in Kraft treten.

Abstimmungsfrage auf dänisch und grönländisch:
"Ønsker du, at der indføres selvstyre i Grønland med det indhold og de betingelser, som er skitseret i Grønlandsk-dansk Selvstyrekommissions udkast til selvstyrelov?
[_] Ja [_] Nej"
"Kissaatigaajuk Kalaallit Nunaanni namminersorneq Namminersorneq pillugu kalaallit qallunaallu isumalioqatigiissitaasa namminersornermik inatsisissatut missingiusiaattut imalik piumasaqaatitaqartorlu eqqunneqassasoq?
[_] Aap [_] Naamik"

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung