Brasilien, 23. Oktober 2005 : Verbot des Handels mit Feuerwaffen und Munition

Gebiet Brasilien
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Verbot des Handels mit Feuerwaffen und Munition
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → bindend → Stufe: Gesetz
Ergebnis verworfen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 122'042'615
Stimmbeteiligung 95'375'824 78,15%
Stimmen ausser Betracht 2'933'514
┗━ Leere Stimmen 1'329'207
┗━ Ungültige Stimmen 1'604'307
Gültige (= zählende) Stimmen 92'442'310
┗━ Ja-Stimmen 33'333'045 36,06%
┗━ Nein-Stimmen 59'109'265 63,94%
Medien Elektronische Stimmabgabe
Bemerkungen Präsident Lula da Silva unterschreibt am Gesetz 10'826, das die Verwendung von Waffen und Munition regelt. In Art. 35 hält es fest:
"É proibida a comercialização de arma de fogo e munição em todo o território nacional, salvo para as entidades previstas no art. 6º desta Lei.
§ 1º Este dispositivo, para entrar em vigor, dependerá de aprovação mediante referendo popular, a ser realizado em outubro de 2005.
§ 2º Em caso de aprovação do referendo popular, o disposto neste artigo entrará em vigor na data de publicação de seu resultado pelo Tribunal Superior Eleitoral."

Erst am verabschiedet das Abgeordnetenhaus Dekret 780/2005, das u. a. Datum und Abstimmungsfrage festlegt:
"O comércio de armas de fogo e munição deve ser proibido no Brasil?"

Parlamentsplebiszit nach Art. 49 Ziffer XV der Verfassung. Stimmrecht ab 16 Jahren, Stimmpflicht von 18 bis 70 Jahren. Die 323'368 Urnen sind von 8.00 bis 17.00 geöffnet. Die Abstimmung findet elektronisch statt.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung