Nachitschewan (Aserbaidschan), ??. Januar 1921 : Anschluss an Aserbaidschan

Gebiet Nachitschewan (Aserbaidschan)
┗━ Stellung Staatsteil (Sowjetunion) wird Staatsteil mit Autonomie (Aserbaidschan)
Datum
Vorlage Anschluss an Aserbaidschan
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → ad hoc → Stufe: Selbstbestimmung
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung --- --- %
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= zählende) Stimmen ---
┗━ Ja-Stimmen --- 90,00%
┗━ Nein-Stimmen --- 10,00%
Bemerkungen Im Frieden von Batum zwischen der Türkei und Armenien tritt Armenien grosse Gebiete ab. Nachitschewan wird autonom unter aserbaidschanischem Protektorat. Im Bürgerkrieg besetzt die Rote Armee im Juli 1920 das Gebiet und erklärt es am zur Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik mit engen Beziehungen zu Aserbaidschan. Zuerst ist das Asbeidschanische Revolutionäre Komitee am dafür, Nachitschewan Armenien anzuschliessen, aber das Politbüro der UdSSR entscheidet wenig später, das Gebiet Aserbaidschan zuzuschlagen, um mit der Türkei einen Ausgleich zu erzielen.

Anfang 1921 entscheidet die Bevölkerung in einer Abstimmung, Aserbaidschan bezutreten. Der Vertrag von Moskau vom , der Kars und Ardahan der Türkei zuspricht, setzt diese Entscheidung um. Der Vertrag von Kars vom bestätigt dies. Seither ist das Gebiet Teil Aserbaidschans.

Quellen
Vollständigkeit Zahlen fehlen ganz
Letzte Änderung