Süd-Rhodesien, 26. Juli 1961 : Verfassung

Gebiet Süd-Rhodesien
┗━ Stellung abhängiges Gebiet mit begrenzter Selbstverwaltung (Grossbritannien)
Datum
Vorlage Verfassung
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → bindend → Stufe: Verfassung → Totalrevison
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 83'486
Stimmbeteiligung 64'408 77,14%
Stimmen ausser Betracht 558
Gültige (= zählende) Stimmen 63'850
┗━ Ja-Stimmen 42'004 65,79%
┗━ Nein-Stimmen 21'846 34,21%
Bemerkungen Die britische Regierung legt am einen Verfassungsentwurf für eine Föderation von Nord- und Süd-Rhodesien mit Nyasaland (heute Malawi) vor. Kenneth Kaunda, Führer der Unabhängigkeitsbewegung in Nord-Rhodesien (heute Sambia), lehnt den Entwurf ab. Die Abstimmung findet daher nur in Süd-Rhodesien statt. Die Verfassung tritt am in Kraft.

Hauptpunkte

  • Britisches Staatsoberhaupt wird durch Gouverneur vertreten
  • Parlamentarisches System mit Premierminister
  • Zensuswahlrecht in 2 Klassen (Roll A, Roll B)
  • Roll A erhält 50, Roll B 15 Sitze im Parlament

Das Parlament erlässt im Mai den Referendum Act und im Juni den Referendum Amendment Act. Die Abstimmung findet unter Zensuswahlrecht statt.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung