Kars, Ardahan, Batum, 14. Juli 1918 : Anschluss an das Osmanische Reich (Türkei)

Gebiet Kars, Ardahan, Batum
┗━ Stellung Staatsteil (Russland) wird Staatsteil (Osmanisches Reich)
Datum
Vorlage Anschluss an das Osmanische Reich (Türkei)
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Verwaltung → ad hoc → Stufe: Selbstbestimmung
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung --- --- %
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= zählende) Stimmen 85'862
┗━ Ja-Stimmen 85'130 99,15%
┗━ Nein-Stimmen 732 0,85%
Bemerkungen Mit dem Vertrag von Berlin tritt das Osmanische Reich 1878 die Provinzen Kars, Ardahana und Batum an Russland ab. Im Ersten Weltrieg erhebt es die Forderung nach Rückgabe dieser Gebiete und erneuert sie Ende 1917 nach der russischen Oktoberrevolution. Der Vertrag von Brest-Litowsk vom zwischen dem Deutschen Reich und seinen Verbündeten mit Russland hält in Art. IV Abs. 3 für dieses Gebiete ein Selbstbestimmungsrecht fest.

Die Abstimmung findet unter türkischer Besatzung statt. Stimmberechtigt sind Männer ab 19 Jahren. Abgestimmt wird mit weissen Zetteln mit roter Tughra (stilisierter Handabdruck des Sultans) für ein Ja und blauen Zetteln ohne Markierung für ein Nein. Die Stimmabgabe soll geheim erfolgen, indem die Stimmenden den Zettel ihrer Wahl in einen Umschlag stecken, den sie in die Urne einlegen. In der Praxis erfolgt die Stimmabgabe meistens offen.

Endergebnis vom . Sultan Mehmet nimmt die drei Provinzen am per Dekret wieder in das Staatsgebiet auf. Der Vertrag von Kars vom spricht Kars und Ardahan der Türkei, Batum aber der Republik Georgien zu. Ende 1921 marschiert die Rote Armee in Transkaukasien ein. Seither bildet das Gebiet um Batum die Autonome Republik Adscharien innerhalb Georgiens.

Provinz        Ja    Nein
-------------------------
Kars       27'434     210
Ardahan    27'887      52
Batum      29'809     470
-------------------------
           85'130     732
-------------------------
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung