Polen, 6. September 2015 : Wahl des Sejms in Einerwahlkreisen

Gebiet Polen
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Wahl des Sejms in Einerwahlkreisen
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Präsident → je nach Stimmverhalten bindend → Stufe: Gesetz → allgemeine Anregung
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen; nur mit Zusatzbedingung bindend: 50% Mindestbeteiligung
Stimmberechtigte 30'565'826
Stimmausweise 2'384'961
Stimmbeteiligung 2'384'780 7,80%
Stimmen ausser Betracht 60'850
Gültige (= massgebende) Stimmen 2'323'930
┗━ Ja-Stimmen 1'829'995 78,75%
┗━ Nein-Stimmen 493'935 21,25%
Medien Stimmzettel (Vorlage)
Bemerkungen Staatspräsident Komorowski kündigt am , einen Tag nach der ersten Runde der Präsidentenwahlen, eine Volksabstimmung mit drei Fragen an. Am , drei Tage vor der Stichwahl, stimmt der Senat mit 57 zu 0 Stimmen zu. Komorowski verliert die Stichwahl, aber er unterschreibt das Dekret am .

Präsidialplebiszit mit Zustimmung des Senats gemäss Art. 125 der Verfassung. Damit das Ergebnis bindend ist, muss sich die Mehrheit der Stimmberechtigten beteiligen; dies ist nicht der Fall. Die Urnen sind von bis geöffnet. Amtliches Endergebnis vom .

Abstimmungsfrage:
"Czy jest Pani/Pan za wprowadzeniem jednomandatowych okręgów wyborczych w wyborach do Sejmu Rzeczypospolitej Polskiej?"
"Sind Sie dafür, dass die Wahl zum Sejm der Republik Polen in Einerwahlkreisen stattfindet?"

Gleichzeitig mit Beibehaltung der staatlichen Parteienfinanzierung
Steuerrecht im Zweifel für den Steuerpflichtigen
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung