Pakistan, 19. Dezember 1984 : Islamisierung, Zia ul-Haq als Präsident für weitere 5 Jahre

Gebiet Pakistan
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Islamisierung, Zia ul-Haq als Präsident für weitere 5 Jahre
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Präsident → ad hoc → Stufe: Wahl Präsident
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 34'992'425
Stimmbeteiligung 21'750'901 62,16%
Stimmen ausser Betracht 180'226
Gültige (= zählende) Stimmen 21'570'675
┗━ Ja-Stimmen 21'253'757 98,53%
┗━ Nein-Stimmen 316'918 1,47%
Bemerkungen Am stürzt General Zia-ul-Haq Präsident Bhutto und errichtet eine Militärregierung. Am verspricht Zia in einer Ansprache den Übergang zu einer Zivilregierung und eine Islamiserung. Nach dem Referendum ändert das neugewählte Parlaments die Verfassung im angegebenen Sinn; Zia bleibt Präsident für fünf Jahre. Am wird das Kriegsrecht aufgehoben.

Abstimmungsfrage :
"Unterstützen Sie den von General Mohammed Zia-ul-Haq, dem Präsidenten Pakistans, eingeleiteten Prozess, die Gesetze Pakistans mit den Vorschriften des Heiligen Korans und der Sunnah des Heiligen Propheten (Friede sei mit Ihm) in Übereinstimmung zu bringen; die Beibehaltung der Ideologie Pakistans; die Weiterführung und Verfestigung dieses Prozesses und die reibungslosen Machtübergabe an die gewählten Volksvertreter."

Die tatsächliche Beteiligung beträgt eher 20%.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung