Republik Korea (Südkorea), 21. November 1972 : Verfassungsreform

Gebiet Republik Korea (Südkorea)
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Verfassungsreform
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Obligatorisches Referendum → durch Parlament → bindend → Stufe: Verfassung → Partialrevision (Paket)
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 15'676'395
Stimmbeteiligung 14'410'714 91,93%
Stimmen ausser Betracht 118'012
Gültige (= zählende) Stimmen 14'292'702
┗━ Ja-Stimmen 13'186'559 92,26%
┗━ Nein-Stimmen 1'106'143 7,74%
Bemerkungen Nach Demonstrationen unternimmt Präsident Park Chung Hee am einen Selbstputsch, indem er Kriegsrecht verhängt, das Parlament auflöst und von einem "Ausserordentlichen Staatsrat" Verfassungsänderungen zuhanden der Volksabstimmung beschliessen lässt. Die Verfassung der "Vierten Republik", auch "Yushin"-Verfassung genannt, tritt am in Kraft, nachdem die Wiedervereinigungskonferenz am Park mit 2359 Stimmen zum Präsidenten gewählt hat.

Hauptpunkte

  • Präsidialregime, 6 Jahre Amtszeit, unbeschränkt wiederwählbar (statt 3 Amtszeiten zu 4 Jahren)
  • Präsident kann mit Dekreten und Notrecht regieren
  • Wiedervereinigungskonferenz (2000 bis 5000 Mitglieder) wählt Präsident und ein Drittel des Parlaments auf Vorschlag des Präsidenten.
  • Legislaturperiode 6 statt 4 Jahre
  • Einsetzung eines Verfassungsgerichts
  • Präsidialplebiszit bei Verfassungsänderungen oder Wiedervereinigungskonferenz mit 2/3-Mehrheit
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung