Komoren, 28. Oktober 1977 : Präsident Soilihis Politik und sein Verbleib im Amt

Gebiet Komoren
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Präsident Soilihis Politik und sein Verbleib im Amt
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Präsident → ad hoc → Stufe: Vertrauen in die Politik
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung --- 92,20%
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= massgebende) Stimmen 151'971
┗━ Ja-Stimmen 86'065 56,63%
┗━ Nein-Stimmen 65'906 43,37%
Bemerkungen Nach der Unabhängigkeit am stürzt der Conseil National Exécutif am Präsident Abdallah. Dessen Anführer Ali Soilih lässt sich am zum Präsidenten ausrufen und betreibt mit Hilfe von Volkskomitees eine "antifeudalistische" Kampagne im Stil der chinesischen Kulturrevolution, auf deren Höhepunkt er am per Dekret einen Grossteil des Regierungs- und Verwaltungsapparats stillegt. Die neue Verfassung vom bezeichnet die Komoren u. a. als laizistischen Staat ohne Autonomie der Inseln.

Als neuer Präsident gibt er sich ein halbes Jahr, um die neue Verfassung umzusetzen. Da er die Frist nicht einhalten kann, hält er eine Abstimmung über seine Politik und den Verbleib im Amt ab. Das Stimmrechtsalter wird von 21 auf 14 Jahre gesenkt. Grand Comore und Anjouan stimmen zu, Mohéli lehnt ab. 13'229 Stimmberechtigte bleiben den Urnen fern. Expräsident Abdallah putscht mit der Hilfe französischer Söldner am gegen Soilih.

Fortsetzung im .

Abstimmungsfrage:
"Le peuple comorien est-il disposé à pardonner le présdient actuel pour son erreur d'estimation, et veut-il lui accorder un nouveau délai pour asseoir les comités populaires des moudirias avant de se retirer pour pemettre à son successeur d'organiser les élections générales ?"

Quellen
Vollständigkeit Zahlen fehlen teilweise
Letzte Änderung