Kambodscha, 7. Februar 1955 : König Sihanouks Politik der letzten drei Jahre

Gebiet Kambodscha
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage König Sihanouks Politik der letzten drei Jahre
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch König → ad hoc → Stufe: Vertrauen in die Politik
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung --- --- %
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= massgebende) Stimmen 927'501
┗━ Ja-Stimmen 925'667 99,80%
┗━ Nein-Stimmen 1'834 0,20%
Bemerkungen Am , noch unter französischen Protektorat, löst König Sihanouk das Parlament auf und will drei Jahre mit Vollmachten regieren. Danach will er Plebiszit über seine Regierungstätigkeit abhalten. Nach der Unabhängigkeit vom setzt er anfangs 1955 das versprochene Plebiszit an.

Den Stimmenden werden zwei Zettel ausgehändigt: Ein weisser mit dem Bild Sihanouks und dem Wort "Ja", sowie ein schwarzer mit dem Wort "Nein". Da der König (und damit sein Bild) geheiligt sind, stellt es eine grosse Hürde dar, den Zettel mit seinem Bild wegzuwerfen und so gegen ihn zu stimmen.

Am stellt Sihanouk eine Verfassungsrevision vor, die er ebenfalls einem Plebiszit unterstellen will:

  • Gleiche politische Rechte für Frauen
  • Einrichtung von Provinzparlamenten
  • Abberufung von Parlamentariern durch das Volk
Auf Druck des Auslands verzichtet er darauf, dankt am überraschend zugunsten seines Vaters Suramarit ab und wird erst 1960 wieder Staatsoberhaupt. In den Wahlen vom gewinnt seine Sangkum-Partei alle Sitze, und er ist bis 1960 Ministerpräsident.
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung