Italien, 21. Mai 2000 : Aufhebung der Möglichkeit des Karrierewechsels zwischen Anklage- und Gerichtskammern

Gebiet Italien
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Aufhebung der Möglichkeit des Karrierewechsels zwischen Anklage- und Gerichtskammern
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Fakultatives Referendum → durch Volk → bindend → Stufe: Gesetz
Ergebnis verworfen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen, 50% Mindestbeteiligung
Stimmberechtigte 49'067'694
Stimmbeteiligung 15'681'225 31,95%
Stimmen ausser Betracht 2'293'271
┗━ Leere Stimmen 1'757'217
┗━ Ungültige Stimmen 536'054
Gültige (= massgebende) Stimmen 13'387'954
┗━ Ja-Stimmen 9'237'713 69,00%
┗━ Nein-Stimmen 4'150'241 31,00%
Bemerkungen Siehe Vorlage 1

Zulässig gemäss Urteil 37/2000 vom des Verfassungsgerichts. Staatspräsident Ciampi setzt die Abstimmung am (Gazzetta Ufficiale n. 79/2000) an.

Verworfen, weil die Mindestbeteiligung von 50% nicht erreicht wurde.

Abstimmungsfrage (grauer Stimmzettel):
"Ordinamento giudiziario: separazione delle carriere dei magistrati giudicanti e requirenti"
"Volete voi che sia abrogato il r.d. 30 gennaio 1941, n. 12, recante "Ordinamento giudiziario", e successive modificazioni, ed in particolare l'art. 29 d.P.R. 22 settembre 1988, n. 449, limitatamente a:
articolo 190, comma 2: "Il passaggio dei magistrati dalle funzioni giudicanti alle requirenti e da queste a quelle può essere disposto, a domanda dell'interessato, solo quando il Consiglio superiore della magistratura, previo parere del consiglio giudiziario, abbia accertato la sussistenza di attitudini alla nuova funzione." ;
articolo 191;
articolo 192, comma 6, limitatamente alle parole: ", salvo che per tale passaggio esista il parere favorevole del Consiglio superiore della magistratura" ;
articolo 198, limitatamente alle parole: "Tali destinazioni possono avvenire, a giudizio del Ministro, tanto con le funzioni giudicanti, quanto con quelle requirenti, indipendentemente dalla qualifica posseduta dal magistrato." ?"

Gleichzeitig mit Aufhebung der Rückerstattung von Wahl- und Abstimmungskampfkosten
Aufhebung der Wahl eines Viertels des Abgeordnetenhauses im Verhältniswahlrecht
Aufhebung der Listenwahl innerhalb des Consiglio Superiore Della Magistratura
Aufhebung der Nebenerwerbstätigkeit für Beamte
Aufhebung der Beschränkung des Schutzes gegen ungerechtfertigte Entlassung auf Betriebe mit mehr als 15 Beschäftigten
Aufhebung des automatischen Lohnabzugs für Gewerkschaften und Berufsverbände
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung