Ecuador, 25. Mai 1997 : Modernisierung der Justiz

Gebiet Ecuador
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Modernisierung der Justiz
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Präsident → nicht bindend → Stufe: Verfassung → Partialrevision (Einzelthema)
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 6'890'832
Stimmbeteiligung 4'075'392 59,14%
Stimmen ausser Betracht 1'356'506
┗━ Leere Stimmen 888'468
┗━ Ungültige Stimmen 468'038
Gültige (= massgebende) Stimmen 2'718'886
┗━ Ja-Stimmen 1'651'162 60,73%
┗━ Nein-Stimmen 1'067'724 39,27%
Bemerkungen Décima primera pregunta.- ¿Considera usted necesario modernizar la Función Judicial, reformar el sistema de designación de los magistrados de la Corte Suprema de Justicia, para que su origen sea la propia Función Judicial, nombramientos sin sujeción a períodos fijos que observen los criterios de profesionalización de carrera judicial que establezca la ley?

Ergebnisse in den Regionen siehe Tabelle


Regionen
Stimmberechtigte Stimmbeteiligung in % Leer Ungültig Ausser Betracht Gültige Stimmen Ja in % Nein in %
Region Costa 3429121 1891634 55.16 408688 216788 625476 1266158 701776 55.43 564382 44.57
Region Sierra 3220704 2058816 63.92 446354 233490 679844 1378972 914152 66.29 464820 33.71
Region Oriental 233969 120903 51.67 32793 17291 50084 70819 33584 47.42 37235 52.58
Region Insular 7038 4039 57.39 633 469 1102 2937 1650 56.18 1287 43.82

Gleichzeitig mit Absetzung von Präsident Abdalá Bucaram
Fabián Alarcón Rivera als Interimspräsident bis 10. August 1998
Wahl eines Verfassungsrates
Wahl des Verfassungsrates durch reine Volkswahl / zum Teil aus gesellschaftlichen Organisationen
Ausgabenbegrenzung bei Wahlkämpfen
Wahlmodus : Listenwahl mit / ohne Änderungsmöglichkeiten
Parlamentswahl bei der ersten / zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen
Auflösung der Parteien, die bei zwei aufeinanderfolgenden Wahlen weniger als 5 Prozent der Stimmen erhalten haben
Zusammensetzung des Obersten Wahlgerichts aus Vertretern der stärksten Parteien
Parlament wählt mit Zweidrittelsmehrheit die Leitungen der Staatsbetriebe
Wahl der Justizverwaltungsbehörden durch das Oberste Gericht
Amtsverlust für Gewählte, die gegen Gesetze verstossen
Umsetzung der Reformen durch das Parlament innert 60 Tagen
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung