Ecuador, 15. Januar 1978 : Neue / revidierte Verfassung

Gebiet Ecuador
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Neue / revidierte Verfassung
┗━ Fragemuster 2 Optionen als Alternativfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Regierung → ad hoc → Stufe: Verfassung → Totalrevison
Ergebnis Neue Verfassung angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 2'088'874
Stimmbeteiligung 1'811'640 86,73%
Stimmen ausser Betracht 421'510
Gültige (= zählende) Stimmen 1'390'130
┗━ Neue Verfassung 807'574 58,09%
┗━ Revidierte Verfassung 582'556 41,91%
Bemerkungen In der Militärregierung, die seit an der Macht ist, findet am ein interner Staatstreich statt, in dem sich ein neues Triumvirat an die Spitze setzt. Es richtet am mit Dekret Nr. 996 drei Kommissionen ein, die den Übergang zu einer Zivilregierung einleiten sollen:
  1. Ausarbeitung einer neuen Verfassung
  2. Revision der Verfassung von 1945
  3. Gesetze zu Parteien, Lokalwahlen und der Volksabstimmung
Die Militärregierung verpflichtet sich, die Gesetze der Kommission 3 in Kraft zu setzen und eine Volksabstimmung über die beiden Entwürfe abzuhalten. Eine Rückkehr zur alten Verfassung von 1945 ist nicht möglich. Sie setzt die Abstimmung am mit Dekret Nr. 1180 an. Die Urnen sind von 7.00 bis 17.00 geöffnet.

Das Endergebnis vom der Wahlbehörde (Tribunal Supremo Electoral) weist 23,3% der abgegebenen Stimmen als leer oder ungültig aus, die sich wahrscheinlich eine Rückkehr zur Verfassung von 1945 wünschen. Die Militärregierung erklärt die neue Verfassung am mit Dekret Nr. 2400 für angenommen, sie tritt aber erst mit der Amtseinführung des neugewählten Präsidenten am in Kraft.

Hauptpunkte der neuen Verfassung

  • Präsident mit einer Amtszeit zu fünf Jahren
  • Vizepräsident unter denselben Bedingungen
  • Präsident mit absoluter Mehrheit gewählt, d. h., zweiter Wahlgang
  • Einkammerparlament, einmalige Wiederwahl der Abgeordneten
  • nur Parteimitglieder als Kandidaten
  • Auflösung der Parteien, die zweimal weniger als 5% der Stimmen erreichen
  • Analphabeten mit Stimmrecht, aber ohne Stimmpflicht
  • Wirtschaftsplanung durch den "Consejo Nacional de Desarrollo"
Hauptpunkte der revidierten Verfassung
  • Präsident mit zwei Amtzeiten zu vier Jahren
  • kein Vizepräsident
  • Zweikammerparlament
  • Kandidatur parteiloser Kandidaten möglich
  • Analphabeten ohne Stimmrecht
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung