Dominikanische Republik, 19. Februar 1870 : Anschluss an die USA

Gebiet Dominikanische Republik
Stellung unabhängiger Staat wird Gliedstaat (Vereinigte Staaten von Amerika)
Datum 19. Februar 1870
Vorlage Anschluss an die USA
Abstimmungstyp Plebiszit → durch Präsident → ad hoc → Stufe: Selbstbestimmung
Ergebnis angenommen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung 16'01130,00 %
Gültige Stimmen 16'011
Ja-Stimmen 16'00099,93 %
Nein-Stimmen 110,07 %
Bemerkungen Die Dominikanische Republik wird 1844 endgültig von Haiti unabhängig. Nach einer Inflationskrise schliesst sie sich unter Präsident Santaná 1861 freiwillig Spanien an. Nach einem Bürgerkrieg ist sie 1865 wieder unabhängig.

Präsident Báez verschuldet sich im Kampf gegen Rebellen hoch; darum will er die Halbinsel Samará für 1,1 Mio. $ den USA verkaufen. US-Präsident Grant will die Republik als Territorium annektieren. Nach langen Verhandlungen werden am 29.11.1869 zwei Verträge unterzeichnet. Im ersten soll die Republik nach einer "eindeutigen Willensäusserung des Volkes" (wie in Dänisch-Westindien) für 1,5 Mio. $ den USA abgetreten werden; im zweiten soll die Halbinsel Samará für 147229,91 $ auf 99 Jahre der US-Regierung verpachtet werden.

Präsident Báez setzt am 16.2. ein Plebiszit in Form einer Eintragung in offene Register an; es gibt also weder leere noch ungültige Stimmen. Die 11 Gegenstimmen sind bestellt, um das Ergebnis plausibler zu machen.

Der US-Senat lehnt die Annexion nach langen Hin und Her am 19.6.1871 mit 28 zu 28 Stimmen ab. Fortsetzung siehe 1873.

Quellen
Letzte Änderung