Translate this page into English

Österreich, 10. April 1938 : Anschluss an das Deutsche Reich, Reichstagsliste

Gebiet Österreich
┗━ Stellung unabhängiger Staat wird Staatsteil (Deutsches Reich)
Datum
Vorlage Anschluss an das Deutsche Reich, Reichstagsliste
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Regierung → ad hoc → Stufe: Selbstbestimmung
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 4'484'617
Stimmbeteiligung 4'471'618 99,71 %
Stimmen ausser Betracht 5'777
Gültige (= zählende) Stimmen 4'465'841
┗━ Ja-Stimmen 4'453'912 99,73 %
┗━ Nein-Stimmen 11'929 0,27 %
Medien Stimmzettel
Bemerkungen Am fordert Hitler ultimativ den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich. Am kündigt Bundeskanzler Schuschnigg auf den eine Volksabstimmung über ein "freies und deutsches, unabhängiges und soziales, ein christliches und einiges Österreich" an. Auf Hitlers Druck zieht Schuschnigg am diese Ankündigung zurück, am folgenden Tag besetzen deutsche Truppen das Land. Die österreichische Regierung erlässt am ein Verfassungsgesetz über den Anschluss Österreichs, den eine Volksabstimmung am nachträglich billigen soll. Am selben Tag findet im Deutschen Reich eine Abstimmung mit derselben Frage statt.

Seit der "Selbstausschaltung des Parlaments" kann die österreichische Regierung mit der Maiverfassung von 1934 selbständig Gesetze erlassen.

"Gesetz über die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich
Auf Grund des Artikels III Abs. 2 des Bundesverfassungsgesetzes über außerordentliche Maßnahmen im Bereich der Verfassung, B. G. Blatt I Nr. 255 1934, hat die Bundesregierung beschlossen:
Artikel I: Österreich ist ein Land des Deutschen Reiches.
Artikel II: Sonntag, den 10. April 1938, findet eine freie und geheime Volksabstimmung der über zwanzig Jahre alten deutschen Männer und Frauen Österreichs über die Wiedervereinigung mit dem Deutschen Reich statt.
Artikel III: Bei der Volksabstimmung entscheidet die Mehrheit der abgegebenen Stimmen.
Artikel IV: Die zur Durchführung und Ergänzung des Artikels II dieses Bundesverfassungsgesetzes erforderlichen Vorschriften werden durch Verordnung getroffen.
Artikel V: Dieses Bundesverfassungsgesetz tritt am Tage seiner Kundmachung in Kraft.
Mit der Vollziehung dieses Bundesverfassungsgesetzes ist die Bundesregierung betraut.
Wien, den 13. März 1938."

Abstimmungsfrage:
"Bist Du mit der am 13. März vollzogenen Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich einverstanden und stimmst Du für die Liste unseres Führers Adolf Hitler?"

Für die Soldaten des bisherigen österreichischen Bundesheeres gilt eine besondere Bestimmung. Ihnen wird nur die Anschlussfrage vorgelegt:
"Stimmst Du, deutscher Soldat, der am 13. März vollzogenen Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich zu?"

Die Ergebnisse werden getrennt ausgezählt und sind in den obigen Zahlen nicht inbegriffen; siehe Tabelle.


Soldaten
Stimmberechtigt Beteiligung in % Ausser Betracht Gültige Stimmen Ja in % Nein in %
Soldaten 54854 54809 99.93 22 54787 54721 99.88 66 0.12

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung