Surinam, 30. September 1987 : Verfassung

Gebiet Surinam
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Verfassung
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → bindend → Stufe: Verfassung → Totalrevison
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 195'099
Stimmbeteiligung 122'335 62,70 %
Stimmen ausser Betracht 3'999
Gültige (= zählende) Stimmen 118'336
┗━ Ja-Stimmen 114'719 96,94 %
┗━ Nein-Stimmen 3'617 3,06 %
Bemerkungen Nach der Unabhängigkeit von 1975 setzt General Bouterse am den Ministerpräsidenten in einem Putsch ab. Eine neue Zivilregierung soll bis 1982 eine neue Verfassung vorlegen, über die in einem Referendum abgestimmt werden soll. Durch interne Uneinigkeit, Gegenputschversuche und niederländischen Druck verzögert sich die Redaktion der Verfassung. Bouterse hebt am der Ausnahmezustand auf und gründet die "Front für Demokratie und Entwicklung". Das Parlament beschliesst am eine neue Verfassung:
  • Einkammerparlament zu 51 Sitzen
  • Proporzwahlrecht mit Listen
  • Staatspräsident wird vom Parlament mit Zweidrittelsmehrheit gewählt
  • Ein Staatsrat aus Militärs, Gewerkschaften und Verbänden kann unter unklaren Umständen "im nationalen Interesse" das Parlament auflösen, verfassungswidrige Gesetze ausser Kraft setzen und paramilitärische Organisationen aufbieten.
Bei den Wahlen auf allen drei Ebenen vom wird Bouterses Partei vernichtend geschlagen.
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung