Neukaledonien (Frankreich), 8. November 1998 : Vertrag von Nouméa

Gebiet Neukaledonien (Frankreich)
┗━ Stellung Staatsteil (Frankreich) wird Staatsteil mit Autonomie (Frankreich)
Datum
Vorlage Vertrag von Nouméa
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Obligatorisches Referendum → durch Parlament → bindend → Stufe: Selbstbestimmung
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 106'698
Stimmbeteiligung 79'202 74,23 %
Stimmen ausser Betracht 2'105
Gültige (= zählende) Stimmen 77'097
┗━ Ja-Stimmen 55'400 71,85 %
┗━ Nein-Stimmen 21'697 28,15 %
Bemerkungen Vorgeschichte

Im Vertrag von Nouméa vom einigen sich FLNKS (Unabhängigkeitsbewegung) und Caldoches (französische Siedler) darauf, dass den Lokalbehörden schrittweise weitere Kompetenzen übertragen werden (Parlament, Regierung, Staatsangehörigkeit). Nach der Übergangsfrist kann die Frage der Unabhängigkeit frühestens 2013 neu aufgerollt werden.

Der Kongress (Nationalversammlung und Senat) nimmt am mit 827 zu 31 Stimmen (Quorum 515) Verfassungsgesetz Nr. 98-610 an. Dieses ändert Titel XIII der Verfassung so, dass er Übergangsbestimmungen für Neukaledonien enthält: Bis zum findet eine Volksabstimmung über den Vertrag von Nouméa nach den Bestimmungen des Gesetzes 88-1028 statt. Stimmberechtigt ist im wesentlichen, wer es schon 1988 war, bzw. wer seither ununterbrochen dort gewohnt hat.

Obligatorisches Referendum nach dem neuen Art. 76 der Verfassung. Präsident Chirac setzt am mit Dekret Nr. 98-733 die Abstimmung auf den an. Amtliches Endergebnis vom .

Abstimmungsfrage:
"Approuvez-vous l'accord sur la Nouvelle-Calédonie signé à Nouméa le 5 mai 1998 ?"

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung