Liechtenstein, 28. Juni 1992 : Senkung des Stimm- und Wahlrechtsalters von 21 auf 18 Jahre

Gebiet Liechtenstein
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Senkung des Stimm- und Wahlrechtsalters von 21 auf 18 Jahre
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → bindend → Stufe: Verfassung → Partialrevision (Einzelthema)
Ergebnis verworfen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 13'925
Stimmbeteiligung 5'080 36,49 %
Stimmen ausser Betracht 82
┗━ Leere Stimmen 74
┗━ Ungültige Stimmen 8
Gültige (= zählende) Stimmen 4'998
┗━ Ja-Stimmen 2'184 43,70 %
┗━ Nein-Stimmen 2'814 56,30 %
Bemerkungen Von Landtag selbst der Volksabstimmung unterstellt.

Geplante Änderung an Art. 29 Abs. 2 der Verfassung:
"In Landesangelegenheiten stehen die politischen Rechte allen Landesangehörigen zu, die das 18. Lebensjahr vollendet, im Lande ordentlichen Wohnsitz haben und nicht im Wahl- und Stimmrecht eingestellt sind."

Freiwillige Volksabstimmung (Plebiszit) durch den Landtag nach Art. 66 der Verfassung. Die Verfassungsänderung erfüllt Art. 111.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung