Liechtenstein, 2. März 1919 : Herabsetzung des Grossjährigkeits- und Wahlfähigkeitsalters von 24 auf 21 Jahre

Gebiet Liechtenstein
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Herabsetzung des Grossjährigkeits- und Wahlfähigkeitsalters von 24 auf 21 Jahre
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → ad hoc → Stufe: Verfassung → Partialrevision (Einzelthema)
Ergebnis verworfen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 1'775
Stimmausweise 1'587
Stimmbeteiligung 1'583 89,18 %
Stimmen ausser Betracht 8
┗━ Leere Stimmen 3
┗━ Ungültige Stimmen 5
Gültige (= zählende) Stimmen 1'575
┗━ Ja-Stimmen 712 45,21 %
┗━ Nein-Stimmen 863 54,79 %
Bemerkungen Ändert Art. 57 der Verfassung von 1862.

Die Abstimmung findet ohne Rechtsgrundlage in der Verfassung von 1862 statt.

Abstimmungsfrage:
"Wollen Sie, dass das Alter für Grossjährigkeit und für die aktive Wahlfähigkeit vom bisherigen erfüllten 24. Lebensjahr auf das erfüllte 21. Lebensjahr herabgesetzt werde?"

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung