Ligurische Republik (Italien), 2. Dezember 1797 : Verfassung

Gebiet Ligurische Republik (Italien)
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Verfassung
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Regierung → ad hoc → Stufe: Verfassung → Totalrevison
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung --- --- %
Gültige (= zählende) Stimmen 117'082
┗━ Ja-Stimmen 115'890 98,98 %
┗━ Nein-Stimmen 1'192 1,02 %
Bemerkungen Am stellt Napoleon der Republik Genua ein Ultimatum. Der Kleine Rat stimmt am einem Vertrag mit Frankreich zu, der am zur Ausrufung der Ligurischen Republik und zum Rücktritt des Dogen führt. Ein Verfassungsentwurf (der französischen des Jahres III nachempfunden) sieht Religionsfreiheit, Enteignung der Kirchen, kein Wahlrecht für den Klerus und kein Zensuswahlrecht für öffentliche Ämter vor.

Der von der aristokratischen Partei angeführte Aufstand am 4. September verhindert die für den 14. September vorgesehene Volksabstimmung. Nach Besetzung durch französische Truppen lässt Napoleon eine neue Verfassung ohne die angegriffenen Punkte, dafür mit zwei Parlamentskammern ausarbeiten, die das alte System in etwa belässt. Am finden Wahlen für alle Behörden statt.

Die Abstimmung findet offen in Urversammlungen statt, stimmberechtigt sind alle Männer ab 18 Jahren.

Der in der Literatur oft angegebene als Abstimmungsdatum bezieht sich in Wahrheit auf die Inkraftsetzung der Verfassung.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung