Südossetien (Georgien), 13. November 2011 : Ossetisch und Russisch als Amtssprachen

Gebiet Südossetien (Georgien)
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Ossetisch und Russisch als Amtssprachen
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Obligatorisches Referendum → durch Präsident → bindend → Stufe: Verfassung → Partialrevision (Einzelthema)
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmausweise 24'404
Stimmbeteiligung 23'737 67,05 %
Stimmen ausser Betracht 38
Gültige (= zählende) Stimmen 23'699
┗━ Ja-Stimmen 19'797 83,54 %
┗━ Nein-Stimmen 3'902 16,46 %
Bemerkungen Nach einem Bericht des Obersten Gerichts vom setzt Präsident Kokoity auf dem ein Referendum, um Ossetisch und Russisch als gleichberechtigte Amtssprachen zu bezeichnen. Am verschiebt er die Abstimmung, damit sie zusammen mit den Präsidentenwahlen vom stattfinden kann. Endergebnis der Zentralwahlkommission vom .

In Art. 4 der geltenden Verfassung sind Russisch und Georgisch neben Ossetisch zweite Amtssprachen.

Obligatorisches Verfassungsreferendum nach Art. 92 der Verfassung, wonach der Präsident Verfassungsänderungen direkt dem Volk vorlegen kann. Präsidialplebiszit nach Art. 92 Abs. 1 der Verfassung.

Abstimmungsfrage:
"Sind Sie einverstanden, dass in der Republik Südossetien das Ossetische und das Russische Amtssprachen sind?"
"Согласны ли Вы, чтобы государственными языками в Республике Южная Осетия являлись осетинский и русский?"

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung