Shetland-Inseln (Grossbritannien), 16. März 1978 : Errichtung einer Statuskommission

Gebiet Shetland-Inseln (Grossbritannien)
┗━ Stellung Staatsteil (Grossbritannien) wird Staatsteil mit Autonomie (Grossbritannien)
Datum
Vorlage Errichtung einer Statuskommission
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → ad hoc → Stufe: Selbstbestimmung
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 14'242
Stimmbeteiligung --- --- %
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= zählende) Stimmen 10'190
┗━ Ja-Stimmen 9'162 89,91 %
┗━ Nein-Stimmen 1'028 10,09 %
Bemerkungen Die geplante regionale Autonomie Schottlands stösst auf den Shetland- und Orkney-Inseln auf Widerstand. Jo Grimond, Abgeordneter beider Inselgruppen, setzt im Januar 1978 durch, dass eine Kommission für eigenes Statut ernannt wird, falls Schottland der Regionalisierung zustimmt, die Inseln sie aber verwerfen.

Die Londoner Regierung will eine solche Kommission, auch wenn die Inseln zustimmen. Zur Bekräftigung setzt Inselrat der Shetlands (Shetland Inlands Council) eine Volksabstimmung an. Sie erfolgt rein brieflich vom 3. bis . Beide Inselräte stimmen dieser Lösung am zu.

Da Schottland die Regionalisierung im März 1979 verwirft, fällt auch diese Kommission dahin.

Abstimmungsfrage:
"In view of the proposals for devolution for Scotland, do you agree that the Shetland Islands Council should continue to press for Shetland's position to be considered through the establishment of a Commission as proposed by Mr J. Grimond?"

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung