Frankreich, 18. Mai 1804 : Napoleon als erblicher Kaiser

Gebiet Frankreich
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Napoleon als erblicher Kaiser
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → ad hoc → Stufe: Wahl Kaiser
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung 3'574'898 --- %
Gültige (= zählende) Stimmen 3'574'898
┗━ Ja-Stimmen 3'572'329 99,93 %
┗━ Nein-Stimmen 2'569 0,07 %
Bemerkungen Nach einer Verschwörung will das Tribunat am 13. Floreal XII () Napoleon den Kaisertitel antragen und überweist eine entsprechende Motion dem Senat. Napoleon nimmt an, und der Senat nimmt mit einem Senatsbeschluss (sénatus-consulte) am 28. Floreal XII () eine Verfassung mit 142 Artikeln an.

Die Abstimmung erfolgt über Eintragung in offene Register, es gibt weder leere noch ungültige Stimmen.

Hauptpunkte

  • Napoleon Bonaparte regiert als Empereur des Français in einer erblichen Monarchie
  • Senat hat zwar Vetorecht, das der Kaiser nach Konsultation des Staatsrats übergehen kann
  • Tribunat und Corps législatif können Minister, Beamte und Offiziere vor das Staatsgericht (Haute-Cour) bringen
  • Der Corps législatif darf nur über Gesetze debattieren, wenn die Regierung es erlaubt
  • Abstimmung über die Verfassung (Art. 142)
Abstimmungsfrage:
"Le peuple veut l'hérédité de la dignité imperiale dans la descendance directe, naturelle, légitime et adoptive de Napoléon Bonaparte, et dans la descendance directe, naturelle et légitime de Joseph Bonaparte et de Louis Bonaparte, ainsi qu'il est réglé par le sénatus-consulte organique de ce jour."
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung