Bolivien, 10. August 2008 : Vertrauen in die Politik des Präsidenten

Gebiet Bolivien
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Vertrauen in die Politik des Präsidenten
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → bindend → Stufe: Vertrauen in die Politik
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen, 1'544'374 Nein-Stimmen
Stimmberechtigte 4'047'706
Stimmbeteiligung 3'370'980 83,33 %
Stimmen ausser Betracht 250'071
┗━ Leere Stimmen 134'098
┗━ Ungültige Stimmen 115'973
Gültige (= zählende) Stimmen 3'120'909
┗━ Ja-Stimmen 2'103'872 67,41 %
┗━ Nein-Stimmen 1'017'037 33,59 %
Medien Stimmzettel
Bemerkungen In der Endphase der Beratung über die neue Verfassung im Dezember 2007 reicht Präsident Morales dem Kongress ein Gesetz über eine Vertrauensabstimmung über ihn und alle Präfekten (Gouverneure) vor. Das Abgeordnetenhaus, das von der regierenden MAS beherrscht wird, stimmt dem Entwurf am zu. Der von der Opposition beherrschte Senat billigt die Vorlage erst am nach einer erfolgreichen (aber vom CNE verbotenen) Abstimmung über die Autonomie im Departement Santa Cruz. Präsident Morales unterzeichnet es am . Da das Departement Chuquisaca im Juni 2008 eine neue Präfektin wählt, findet dort nur die nationale Abstimmung statt. Die Urnen sind von 8.00 bis 16.00 geöffnet. Amtliches Endergebnis des CNE vom mit Resolution 142/2008.

Die Opposition, die gegen die neue Verfassung ist, rechnet mit einer Niederlage Präsident Morales' und damit, dass das Referendumsgesetz (Nr. 2769) in Art. 11 eine weitere Abstimmung in dieser Legislatur verunmöglicht. Dagegen erklärt Art. 3 von Gesetz No. 3850 das Referendumsgesetz in diesem Falle für nicht anwendbar.

Eine Einzelrichterin des CNE will am das Referendum stoppen, aber die "Sala Plena de la Corte Nacional Electoral" hebt diesen Beschluss am wieder auf.

Gemäss Art. 8 verlieren Präsident und Vizepräsident ihre Ämter, wenn die Nein-Stimmen auf die Abstimmungsfrage mehr als 1'544'374 Stimmen und 54,370% ausmachen. Dies entspricht dem Ergebnis der Wahlen vom . Für die Departemente gelten sinngemässe Vorschriften.

Abstimmungsfrage:
"¿Usted está de acuerdo con la continuidad del proceso de cambio liderizado por el Presidente Evo Morales Ayma y el Vicepresidente Álvaro García Linera?"

Abstimmungsfrage in den Departementen:
"¿Usted está de acuerdo con la continuidad de las políticas, las acciones y la gestión del Prefecto del Departamento?"

Departement     Stimmber.  Beteiligung  Ungültig   Leer      Ja     Nein
------------------------------------------------------------------------
Chuquisaca        221493       178783      4479    2422    92616   79266
La Paz           1270488      1122683     37883   22000   885028  177772
Cochabamba        712117       612513     25440   19116   402681  165276
Oruro             208311       181236      5502    5638   141161   28935
Potosi            281346       237855      6227   13282   185317   33029
Tarija            189133       150920      5756   11417    66645   67102
Santa Cruz        981956       745687     26576   47916   273525  397670
Beni              148771       112771      3489   10681    43146   55542
Pando              33794        28445       621    1626    13753   12445
------------------------------------------------------------------------
TOTAL            4047706      3370980    115973  134098  2103872 1017037
------------------------------------------------------------------------
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung