Provinz Buenos Aires (Argentinien), 28. März 1835 : Juan Manuel de Rosas als Gouverneur mit absoluten Vollmachten

Gebiet Provinz Buenos Aires (Argentinien)
┗━ Stellung Gliedstaat (Argentinien)
Datum
Vorlage Juan Manuel de Rosas als Gouverneur mit absoluten Vollmachten
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → ad hoc → Stufe: Grundsatzentscheid Staats/Regierungsform
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung --- --- %
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= zählende) Stimmen 9'320
┗━ Ja-Stimmen 9'315 99,96 %
┗━ Nein-Stimmen 5 0,04 %
Bemerkungen In der Anfangszeit besteht Argentinien als "Föderation der vereinigten Provinzen des Río de la Plata", in der sich Unitarier und Föderalisten um die Macht streiten. Am wählt das Parlament der Provinz Buenos Aires General Juan Manuel de Rosas, Vertreter der konservativen Grossrancher, auf drei Jahre als Diktator mit absoluten Vollmachten. Rosas gibt seine Macht am dem Parlament zurück.

Am wählt ihn Parlament das erneut zum Gouverneur - mit absoluten Vollmachten. Rosas verlangt ein Plebiszit, das vom 26. bis 28. März stattfindet und tritt sein Amt am 13. April an. Er unterliegt am in der Schlacht von Monte Caseros gegen die Unitarier. Die neue argentinische Verfassung von 1853 gibt dem Land die noch heutige geltende Struktur.

Die Provinz Buenos Aires ist 1835 noch sehr dünn besiedelt; die Abstimmung findet in den Kirchen durch Eintragung in Register statt. Neinstimmende : Juan José Bosch, Jacinto Rodríguez Peña, Juan Escobar, Col. Antonio Aguirre und Gen. Gervasio Espinosa.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung