Griechenland, 11. April 1926 : General Pangalos' Politik

Gebiet Griechenland
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage General Pangalos' Politik
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Exekutive → ad hoc → Stufe: Vertrauen in die Politik → nachträgliche Bezeichung als Volksabstimmung
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung --- --- %
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= zählende) Stimmen 838'715
┗━ Ja-Stimmen 782'589 93,31 %
┗━ Nein-Stimmen 56'126 6,69 %
Bemerkungen Am putscht General Pangalos und lässt sich von der Nationalversammlung, die über eine republikanische Verfassung berät, am weitreichende Vollmachten als Ministerpräsident übertragen. Am löst er die Nationalversammlung mit den Vollmachten, die sie ihm gegeben hat, auf und regiert diktatorisch. Aus Protest dagegen tritt Staatspräsident Kunturiotis am zurück, und Pangalos setzt für den 4. und Präsidentenwahlen an. Danach erlässt er mehrere Dekrete zur die Errichtung eines autoritären Staats. Sein Gegenkandidat Demertzis zieht sich kurz vor dem Wahltag zurück, so dass sein Name dennoch auf dem Wahlzettel erscheint.

Nach der Wahl behauptet Pangalos, mit seiner Wahl habe das Volk gleichzeitig seine Politik gebilligt, wie er sie in den Dekreten vom März und April 1926 festgelegt habe. Es handelt sich daher um eine nachträglich zu einem cäsaristischen Plebiszit umgewandelte Wahl. General Kondylis stürzt ihn am und setzt Staatspräsident Kunturiotis wieder in sein Amt ein.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung