Griechenland, 1. Dezember 1862 : Staatsoberhaupt

Gebiet Griechenland
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Staatsoberhaupt
┗━ Fragemuster 27 Optionen als Alternativfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → ad hoc → Stufe: Wahl Staatsoberhaupt
Ergebnis Prinz Alfred angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung --- --- %
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= zählende) Stimmen 241'202
┗━ Republik 93 0,04 %
┗━ Prinz Leuchtenberg 2'400 1,00 %
┗━ Orthodoxer König 1'917 0,79 %
┗━ Zar von Russland 1'841 0,76 %
┗━ Grossfürst Nikolaus 1'821 0,75 %
┗━ Ein König 1'763 0,73 %
┗━ Prinz Nikolaus von Russland 1'741 0,72 %
┗━ Lang leben die drei Mächte 482 0,20 %
┗━ Grossfürst Konstantin 478 0,20 %
┗━ Prinz Napoleon 345 0,14 %
┗━ Kaiserlicher Prinz aus Frankreich 246 0,10 %
┗━ Republik 93 0,04 %
┗━ Russicher Prinz 14 0,01 %
┗━ Prinz Amadeo von Italien 13 0,01 %
┗━ Russischer Prinz 9 0,00 %
┗━ Romanoff 8 0,00 %
┗━ Graf von Flandern 7 0,00 %
┗━ Wilhelm von Dänemark 6 0,00 %
┗━ Fürst Ypsilanti 6 0,00 %
┗━ General Garibaldi 3 0,00 %
┗━ Herzog von Aumale 3 0,00 %
┗━ Kaiser Napoleon 2 0,00 %
┗━ Schwedischer Prinz 2 0,00 %
┗━ Prinz Joinville 1 0,00 %
┗━ General MacMahon 1 0,00 %
┗━ Eynard der Philhellene 1 0,00 %
┗━ Otto I 1 0,00 %
Bemerkungen König Otto wird im Oktober 1862 durch einen Volksaustand gestürzt. Die griechische Nationalversammlung beschliesst, ein Plebiszit über ein neues Staatsoberhaupt abzuhalten. Die Stimmabgabe ist selten geheim, und es gibt auch keinen amtlichen Stimmzettel. Das Ergebnis wird im Februar 1863 bekannt gegeben, wobei die Zahlen nicht einheitlich sind. Prinz Alfred von Grossbritannien liegt mit über 95% der Stimmen weit vorne. Der gestürzte König Otto erhält eine einzige Stimme. Eine Republik wollen 93, einen griechischen König 6 Stimmende.

Gemäss den Beschlüssen der Londoner Konferenz von 1932 lehnen es die Grossmächte Grossbritannien, Frankreich und Russland ab, ein Mitglied ihrer Königshäuser als König anzuerkennen. Am Ende einigt man sich auf den dänischen Prinzen Wilhelm, der sechs Stimmen erhalten hat. Die griechische Nationalversammlung wählt ihn am einstimmig zum "König der Hellenen" Er besteigt am als Georg I den griechischen Thron.

Dieses Plebiszit ist ein Zwitter. Einerseits ist es eine Personenwahl, andererseits sind Angaben wie "Republik" oder "Ein orthodoxer König" auch gültig, was es wieder teilweise zur einer Sachabstimmung macht.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung